AH Kleinfeldturnier beim 1.FC Ersingen

Sah es zu Wochenbeginn noch personell mau aus, so konnten wir zum Turnier auf dem Kirchberg schließlich doch zehn Mann aufbieten. Leider konnten die letzten beiden Partien des Wettbewerbs aufgrund eines heftigen Gewitters nicht mehr ausgetragen werden. Davon betroffen waren auch wir, denn die Partie gegen die Alemannen aus Wilferdingen wäre noch ausgestanden.

Ziemlich sicher hätten die abgesetzten Spiele das Ranking nicht mehr verändert und wir liefen hinter den Gastgebern unter den grünen Augen von Vladi auf dem zweiten Platz ein, der uns einen großen Korb mit Bierspezialitäten einbrachte.  

Kickers – SV Langensteinbach    2:0

Die Karlsbader hatten über die gesamte Spielzeit wenig zu melden. Die Kickers bestimmten das Geschehen, allerdings wurden wenige Torchancen herausgespielt. Miso konnte mit seinen zwei Treffern den Turnierauftakt für uns gelungen gestalten, da auch Vjeko im Tor die weiße Weste behielt.

Kickers – FC Ersingen    0:1

Der Turnierfavorit gewann das Spiel durch ein unnötiges Tor, das wir durch einen desolaten Fehlpass an der Mittellinie einleiteten. In der Folge bekam Ersingens Schumacher die Kugel, wurde im Laufduell mit Micha zwar noch nach außen gedrängt, aber nicht gestoppt, und schoss das Leder entgegen Vjekos Laufrichtung in die Maschen. Ärgerlich! Trotzig spielten wir auf den Ausgleich und hatten auch Möglichkeiten, von denen Dritan und Miso die größten vergaben.

Kickers – FC Germania Singen    2:1

Im Rennen um Platz zwei mussten wir die Singener Bären besiegen. Wiederum hatten wir analog zu den beiden vorangegangen Spielen viel Ballbesitz, aber vor dem gegnerischen Gehäuse wurde es eng. Andreas erzielte aus der Drehung die Führung und Miso machte den Sack zu. Leider waren wir dann in unseren Angriffen nicht zielstrebig genug und verbummelten eine Gelegenheit nach der anderen, zweimal war auch Aluminium dabei. Leider kamen die Germanen durch einen Kopfballtreffer nach einer Ecke wieder heran. Darüber hinaus kassierte Duka noch eine Zeitstrafe, so dass wir in die letzten Minuten des Spiels den Dreier völlig unnötig in Unterzahl verteidigen mussten.

Schade war, dass das Wetter die Veranstaltung vorzeitig beendete und dass wir nur zu sechst bei der Siegerehrung zugegen waren. Duka hat schon verstanden, dass man bei der Kickers-AH auch nach dem Sport eine Weile dabei bleibt. Kälbes stimmte im Festzelt noch den „Hund“ und die „Hobelbank“ an, ehe wir gemeinsam nach der kulinarischen Stärkung den Heimweg antraten.

Kader: Andreas, Dimitar, Dritan, Duka, Jan, Lars, Micha, Miso, Tobias, Vjeko

 

Bericht: IM

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Elektro Tronser
  • Link Rotter Klein