Anerkennungspreis beim Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018

Der Sport-Club Offenburg ist Landessieger beim Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018. Der Verein sicherte sich den Sieg mit seinem wegweisenden Mentoring-Programm. Insgesamt 105 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg wurden bei der Preisverleihung am Samstag (25. Mai) im Europa-Park für ihre vorbildliche Jugendarbeit gewürdigt. Über 450 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg hatten sich um die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung beworben.

Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker lobte die Leistung der Gewinner: „Einfach faszinierend und toll mitzuerleben, was unsere Vereine auf die Beine stellen. Alle Preisträger beweisen mit ihrem Einsatz, wie sehr der Sport die Menschen bewegt.“ Wacker betonte: „Der Sportjugend-Förderpreis spiegelt die enge Partnerschaft zwischen Lotto und dem baden-württembergischen Sport wider. Auch in diesem Jahr profitieren der Sport und seine Verbände wieder mit rund 60 Millionen Euro von den Erträgen der staatlichen Lotterien.“

Die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg Elvira Menzer-Haasis stellt die Wirkung des langjährigen Engagements von Toto-Lotto heraus: „Mit der Verleihung des Sportjugend Förderpreises würdigt Toto-Lotto bereits zum elften Mal besonderen ehrenamtlichen Einsatz von Jugendlichen und für Jugendliche im Sportverein. Der Förderpreis mit einer Preisverleihung in einem würdigen Rahmen und interessanten Preisgeldern setzt ein Zeichen, dass herausragendes Engagement wahrgenommen und auch wertgeschätzt wird. Hierfür möchte ich im Namen aller Sportvereine in Baden-Württemberg Toto-Lotto ganz herzlich Danke sagen.“

Als Vertreter des Kultusministeriums sagte Staatssekretär Volker Schebesta: „Die Sportvereine sind eine große Klammer unserer Gesellschaft. Soziale Herkunft, Religion und Hautfarbe spielen keine Rolle. Was zählt, sind die Werte des Sports. In den Vereinen werden Fairplay, Toleranz und Teamgeist ganz selbstverständlich vorgelebt. Das macht die Nachwuchs- und Jugendarbeit der Vereine so wichtig für uns alle.“ Ausgezeichnete Leistungen der Vereine Eine Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Klaus Bös ermittelte die Preisträger. Gefragt waren pfiffige ehrenamtliche Aktionen aus den Jahren 2017 und 2018. Die mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung für den Landessieg erhielt der Sport-Club Offenburg für sein innovatives Mentoring-Programm.

Dieses führt die junge Generation an Führungsaufgaben im Verein heran. So soll das Ehrenamt erhalten, Engagement gefördert und die Zukunft des Traditionsvereins gesichert werden. Nach erfolgreichem Abschluss des Programms übernehmen die Teilnehmer Verantwortung als Vorstandsmitglieder. So kann der Verein die Weichen stellen für einen reibungslosen Generationenwechsel in seinen Führungspositionen.

Der SV Kickers Pforzheim erhielt für die Integrationsarbeit im Jugendbereich einen der Anerkennungspreise für die Region Nordschwarzwald in Höhe von 500 EUR. Den Preis nahm Jugendleiter Daniel Glatzel vor Ort entgegen.

Für eine sportliche Note bei der Preisverleihung sorgten Elisabeth Seitz, Martin Schmitt und Benedikt Doll. Das bunte Rahmenprogramm steuerten die Kleinkunstpreisträger von „Acoustic Instinct“, die „Rope Skipper“ der TSG Seckenheim sowie Artisten des Europa-Park bei. Auf dessen Einladung und seiner Inhaberfamilie Mack ging es für die Vereine im Anschluss an die Verleihung in Deutschlands größten Freizeitpark, um dort gemeinsam die Attraktionen und Shows zu entdecken.

Daniel Glatzel (link im roten Oberteil) freut sich über die Auszeichnung

  • Küche & Co Pforzheim
  • Goldmann Gindenberger
  • Niersberger AG
  • Sanitätshaus Heintz
  • Stadtklar.de
  • Karaman
  • Poco
  • DVAG
  • Autohaus-Bossert
  • Fentser-Technik-Korn
  • Wallburg Kältetechnik
  • Elektro Tronser
  • Link Rotter Klein